Muffin

Muffin kam zu uns am 29.05.2021.

Hier muss ich ein wenig ausholen. Da wir uns 2 Monate zuvor einer 9 Monate alten Fundkatze namens Loki angenommen hatten, stand für uns fest, dass sie nicht alleine bleiben sollte. Aber es kam dann zunächst anders, als wir vom Tierarzt die Diagnose FelV (Leukose) bekamen. Vorweg Leukose ist kein direktes Todesurteil und auch Leukosekatzen können sehr alt werden. Aber so stand fest, dass Loki niemals Freigang vergönnt ist und sie eine reine Wohnungskatze bleiben muss.

Wir hatten den Gedanken zunächst eine zweite Katze ins Haus zu holen durch die Diagnose verworfen, haben dann aber unsere Meinung geändert. Wir wollten auch einer weiteren leukosekranken Katze eine Zukunft geben, auch wenn es vielleicht nur ein kurzes, aber zumindest ein schönes Leben ist.

So kamen wir über eine befreundete Tierschützerin an Breed Love. Die Vermittlung verlief sehr unkompliziert und gut organisiert. Als wir Muffin abholten, waren wir nervös, hatten uns aber gut vorbereitet. Sie hatte ihr eigenes separates Zimmer in meinem Büro mit allem, was sie brauchte. Es vergingen 3 Wochen, bevor Muffin sich überhaupt tagsüber blicken ließ, sie kam nur nachts aus ihrem Versteck. Uns wurde gesagt, dass sie wohl eine gewisse Zeit zum Auftauen braucht und das haben wir auch akzeptiert.

Da ich im Homeoffice gearbeitet habe, mussten wir beide uns mein Büro teilen, ob Muffin wollte oder nicht. Sie fing an, sich an meine Anwesenheit zu gewöhnen und taute auf. Nach weiteren 3 Wochen ließ sich Muffin immerhin schon ein wenig streicheln. Mit jedem Tag wurde es besser und sie fasste Vertrauen zu uns.

Wir hatten uns für die „systematische Zusammenführung“ entscheiden, weil Loki kaum katzentypische Körpersprache, durch mangelnde Sozialisierung, beherrscht. Es hat sehr viel Geduld, eine Gittertür mit Sichtschutz, viel Management und einen Haufen Leckerlis zur postiven Verstärkung gebraucht.

Nach einem etwas holprigen Start mit einigem Gefauche und Knurren, haben sich Loki und Muffin toleriert. Nun sind die beiden die meiste Zeit zusammen, spielen gerne wild, betteln im Doppelpack um Leckerlis und fressen am liebsten aus einem Napf.

Wir sind sehr froh, dass wir so eine liebe und verschmuste Katze bekommen haben. Danke Stilly !